← Landschaft

Wasser verformt Landschaften durch Erosion und Ablagerungen von Material, verleiht ihr den topographischen Charakter, verteilt die Nährstoffe. Es stellt physikalische und chemische Bedingungen her von denen Fauna und Flora abhängig sind. Es befindet sich in der Luft als Feuchtigkeit, auf der Oberfläche als Wasserkörper und im Untergrund als Kapillar- und Grundwasser. Der natürliche Wasserkreislauf, Wechselwirkungen zwischen Versickerung, Verdunstung und Abfluss in einer Landschaft sind grundlegend für viele anderen Funktionen. Auch urbane Landschaften sind komplexe hydrologische Systeme. Hier wird der natürliche Wasserhaushalt überlagert von künstlich geschaffenen Infrastrukturen der Wasserzu- und ableitung. Hochwasserschutzinfrastruktur, befestigte Fluss Bänke, Kanäle und ähnliche Bauten in der Stadt verhindern oft, dass Menschen unmittelbar in Kontakt mit dem Wasser treten und die Wasserlandschaften aktiver genießen können. Gleichzeitig gehören Wasserkörper und ihre Bänke zu attraktivsten und identitätsstiftenden Erholungsräumen in unseren Städten. Diese Räume ansprechend zu gestalten und gut in Einklang mit natürlichen Kreisläufen zu bringen ist eine der wichtigsten Aufgaben der Landschaftsarchitektur heute.
Landschaftssystem Landschaftsraum Landschaftsdetail Abiotische Faktoren Biotische Faktoren– Vegetation und Fauna Natürliche Veränderungsprozesse und Dynamiken Bewirtschaftung und Pflege Nutzung und Aneignung Steuerung und Kontrolle Geschichtliche Transformationen Herausforderungen der Zukunft Zukunftsszenario
Lebendige Alster, Hamburg
Spreehafen, Hamburg